Werbung für die Heimat

Norma Stengel, Honorarkonsulin für Paraguay.

 

Als gebürtige Paraguayerin ist es für Norma Stengel eine Herzensangelegenheit, sich neben dem Familienunternehmen um die Anliegen ihrer Landsleute zu kümmern. Doch auch für deutschen Bürger steht sie als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

„Paraguay ist meine Heimat. Ich bin da aufgewachsen und meine Familie lebt noch immer dort“, erläutert sie ihre Verbundenheit zu dem lateinamerikanischen Land. Jedes Jahr fliegt sie ein- bis zweimal hin, besucht ihre Familie und verbindet den Aufenthalt mit ihren Aufgaben als Honorarkonsulin. Das bedeutet vor allem einen regen Austausch mit der Regierung und die Erweiterung ihrer privaten Kontakte, die sie dann vermitteln kann. „Paraguay hat jetzt einen neue Regierung, deswegen werde ich demnächst auch

wieder hinfliegen“, beschreibt Norma Stengel. Seit sieben Jahren ist sie Honorarkonsulin für ihre Heimat und arbeitet dafür hauptsächlich vom Büro aus. „Weil ich gute Kontakte hatte, hat mich die Botschaft gefragt, ob ich Honorarkonsulin für Paraguay in Bayern und Thüringen werden möchte“, erläutert sie. Neben den konkreten Anliegen der Bürger betreibe sie hauptsächlich Öffentlichkeitsarbeit für Paraguay. Das bedeutet täglich drei Stunden Arbeit für die Landesvertreterin. Auch in den Abendstunden gibt es oft Veranstaltungen, die sie sowohl planen als auch leiten muss. Wichtig sei die diplomatische Verbindung zu Paraguay schon allein wegen der Geschichte. „Viele Deutsche haben dort noch Ländereien von ihren Großeltern“, erklärt sie die Besonderheit der Vermittlungsarbeit zwischen Deutschland und Paraguay.