Netzwerk(en) auf dem Eis

Knapp 100 Unternehmer trafen sich auf der Eisfläche im Innenhof des Dresdner Grandhotels Taschenbergpalais Kempinski. Für den Jahresauftakt wagten sich die Unternehmer des Empfehlungsnetzwerkes „BNI Deutschland Südost“ zum Netzwerken auf das Eis und knüpften zahlreiche überregionale Kontakte. Der BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler freute sich besonders über zahlreiche Gäste aus der Region und Weitangereiste aus Cham (Oberpfalz) und München. „Es war ein Netzwerktraum und eine ganz neue Art und Weise, sich auf dem Eis auszutauschen und den Winterzauber zu genießen“, lobte Fiedler die Veranstaltung. Das Empfehlungsnetzwerk ist fest verankert in der regionalen Wirtschaft und seine Mitglieder nehmen an den regelmäßigen Frühstückstreffen der verschiedenen Gruppen teil. Das Jahresauftakttreffen fand in größerem Kreis statt und die Anwesenden netzwerkten gemeinsam im exklusiven Ambiente.In seiner Auftaktrede dankte der BNI-Regionaldirektor allen Mitgliedern und Unterstützern des letzten Jahres und blickt voller Freude und Hoffnung auf das Jahr 2016 für den BNI. Die Veranstaltung war voll positiver Resonanz und Fiedler selbst empfand sie als „den bisher außergewöhnlichsten Auftakt in ein neues Jahr. Es war für ihn das erste Mal, dass eine Netzwerkveranstaltung mit Eislaufen verknüpft wurde.“ Die Unternehmer freuten sich über zahlreiche neue Geschäftskontakte und neue Ideen. Besonderer Dank der Anwesenden gilt dem Team des Grandhotels Taschenbergpalais Kempinski. Es verzauberte die anwesenden Unternehmer und Gäste mit einem großartigen Buffet und einem winterlichen Ambiente im historischen Innenhof.Das Unternehmernetzwerk „BNI Deutschland Südost“ wurde am 13. September 2007 ins Leben gerufen. Getreu dem Motto: „Wer gibt, gewinnt“, basiert BNI weltweit bereits seit über 30 Jahren auf dem Prinzip gegenseitiger Geschäftsempfehlungen. In Sachsen gibt es aktuell vier Chapter gibt es in Dresden, zwei in Chemnitz sowie je eines in Zwickau, Radebeul, Bautzen, Görlitz, Radeberg, Leipzig und Pirna.

BNI-Gruppe im Innenhof des Dresdner Grandhotels Taschenbergpalais Kempinski. Foto: Andreas Schebesta
BNI-Südost-Regionaldirektor Jens Fiedler, Daniela Meißner vom Grandhotel Taschenbergpalais Kempinksi sowie der am weitesten angereiste Gast, Rechtsanwalt Harald Blumentritt aus München. Foto: Andreas Schebesta
Eisbahn im Innhof des Dresdner Grandhotels Taschenbergpalais Kempinski. Foto: Andreas Schebesta