München und Berlin: Zwei gegensätzliche Metropolen

Bildrechte: Flickr Marx lives on #berlin #dapper #hipster #beard #marx #ubahn farhad pocha CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Während Berlin als vom Kulturmix geprägte Hipster-Hauptstadt Europas gilt, zählen in München – so zumindest das Image – weiterhin Tradition und klassische Eleganz. Wer in der einen Stadt mit bunter Haartracht und sogenannten Hair Tattoos herumläuft, wird von vielen als Trendsetter verehrt, in der anderen Stadt eher belächelt. Denn in München gelten andere Regeln als im hektischen Berlin. Das gilt nicht nur für Mode und Berufsleben, sondern auch für die Mentalität. Wir verraten, was angeblich den "typischen Münchener" und den "typischen Berliner" ausmacht. Das dabei das ein oder andere Klischee aufgegriffen wird, versteht sich natürlich von selbst.

 

Gemütliches München vs. hektisches Berlin

Ob Brotzeit oder der entspannte Plausch im Biergarten – der Münchener mag es gemütlich. Aber damit er sich seine Auszeit gönnen kann, hat er zuvor auch alles gut organisiert. In der Berliner Metropole geht es hingegen etwas hektischer zu, Lärm und Stress prägen den Alltag – aber angesichts dieser Umstände hat der Berliner auch gelernt zu improvisieren. Dieses Verhalten spiegelt sich übrigens auch in den Weihnachtseinkäufen wider: Viele Berliner kaufen ihre Geschenke erst wenige Tage vor dem Fest, wie eine Umfrage der FOM Hochschule ergab. Die meisten Münchner haben da schon alle Geschenke beisammen und stimmen sich besinnlich auf Weihnachten ein. Der typische Berliner googelt derweil im Netz nach Shops, die einen speziellen Christmas-Eilservice anbieten, sei es Walbusch, um der Liebsten ein hübsches Outfit zu bescheren, oder myToys, damit das Spielzeug für den Nachwuchs rechtzeitig ankommt. Sobald das Geschenk dann pünktlich eintrudelt, kann sich auch der Berliner etwas Entspannung gönnen.

 

Der Stil: Schick vs. hip

Es muss natürlich keineswegs immer das Trachtenoutfit sein, wie ausländische Touristen vermuten könnten, wenn sie lediglich Aufnahmen des Oktoberfestes kennen. Aber für Mode-Experimente ist der Münchener nur schwer zu begeistern. Auf der Arbeit oder im Alltag mag er es meist klassisch: Zu einer gut sitzenden dunklen Hose sowie einem Hemd oder Poloshirt wird ein legeres Sakko getragen. Alternativ passt dazu ein kurz- oder langärmeliger Pullunder. Da ist Berlin weitaus abwechslungsreicher: So gibt es eigentlich keinen einzelnen Berliner Modestil, sondern mitunter variiert die Mode dort gar von Bezirk zu Bezirk. Der typische Berliner "Hipster" aus Szenevierteln wie Kreuzberg oder Neukölln bevorzugt ein Hoodie mit Kappe, Skinny Jeans und die neuesten Sneaker oder aber ein buntes Hemd mit Bomberjacke sowie schicken Chelsea Boots. Typische Anzugträger sieht man dort kaum, während sie am Kurfürstendamm keineswegs eine Seltenheit bilden.

 

Die Mentalität: Konservative Werte oder großstädtische Lockerheit?

Mehr als 30 Prozent der Münchener sind katholisch. In ganz Bayern sind es sogar knapp über die Hälfte – so viele wie in keinem anderen Bundesland. Das eher konservative Bayern prägt also auch die Hauptstadt München. Geflirtet wird dort freilich – wenn nicht gerade Oktoberfestzeit herrscht – deutlich weniger als im Norden. In Berlin ist Flirten an der Tagesordnung – allerdings muss das nicht zwangsläufig mit der Mentalität zusammenhängen, denn Umfragen zufolge leben in Berlin die meisten Singles. Insofern ist man dort auch eifriger auf der Suche nach einem Partner als anderswo. Doch Umfragen zufolge lässt sich die Mär vom wertkonservativen Münchener und dem lockeren Berliner doch nicht aufrechterhalten. Denn Untersuchungen ergaben, dass in beiden Städten die in Bereitschaft zu Seitensprüngen vergleichsweise hoch ist – ein Beweis dafür, dass nicht jedes Klischee stimmt.

 

Löhne und Kosten in den beiden Metropolen

Die Berliner Start-up-Szene blüht, was besonders viele junge Leute und Absolventen in die Hauptstadt zieht, denen es noch an Berufserfahrung mangelt und die erst noch in der Arbeitswelt Fuß fassen müssen. Da sich die neugegründeten Unternehmen allerdings erst noch am Markt behaupten müssen, sind viele der neugeschaffenen Jobs unsicher und das Lohnniveau in Berlin eher gering. Ganz anders in München, das Heimat zahlreicher erfolgreicher Großkonzerne wie BMW oder der Allianz SE ist. Im Durchschnitt verdient man in München sehr viel mehr Geld, allerdings sind in Bayern die Mieten und Lebenserhaltungskosten auch dementsprechend hoch.

 

Bildrechte: Flickr Marx lives on #berlin #dapper #hipster #beard #marx #ubahn farhad pocha CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten