Foto: AKA, Royal Opera House
Foto: Royal Opera House

Das Royal Opera House präsentiert eine Live-Kinoübertragung von Verdis Macbeth, inspiriert von Shakespeares großartiger Tragödie gleichen Namens, am Mittwoch, 4, April, um 20.15 Uhr. Viele Kinos zeigen Macbeth auch als Aufzeichnung in den Wochen nach der Liveübertragung.

 

Die Oper erzählt die furchterregende Geschichte von Macbeth, eines Kriegers, dem Hexen prophezeit haben, dass er König von Schottland wird. Von Ehrgeiz getrieben und ermutigt von seiner Frau, setzt er alles daran, die Prophezeiung Realität werden zu lassen. Bald ist das mörderische Paar bessessen von Verfolgungswahn, der sie zu weiteren Verbrechen treibt und schließlich zu ihrem Untergang führt.

Verdis Leidenschaft für Shakespeares Dramen begann mit Macbeth (1847, seine zehnte Oper), das er als “eine der größten Schöpfungen der Menschheit” bezeichnete. Es war seine erste große Shakespeare-Adaption, der in seinen letzten Jahren noch zwei weitere folgen sollten, Otello und Falstaff. Die Inszenierung der Royal Opera verwendet Verdis 1865 entstandene Überarbeitung der Oper für Paris, die Lady Macbeths mitreißende Arie ‘La luce langue’ enthält.

 

Unter der Regie der preisgekrönten Phyllida Lloyd, die 2002 mit Macbeth ihr Debüt am Royal Opera House gab, fängt diese Inszenierung die Traurigkeit der Macbeths ein, insbesondere ihre Kinderlosigkeit, die eine der Triebkräfte hinter ihren schrecklichen Taten sein könnte.

Anna Netrebko, Foto: Vladimir Shirokov, Royal Opera House

Antonio Pappano dirigiert eine Besetzung, die von dem serbischen Bariton Željko Lu?i?als Macbeth angeführt wird, mit der russischen Sopranistin Anna Netrebko als Lady Macbeth (diese Rolle ist eines ihrer Markenzeichen) und dem italienischen Bass-Bariton Ildebrando D’Arcangelo als Banquo.

 

Die Aufführung dauert drei Stunden und 20 Minuten und beinhaltet eine Pause, in der es ausführliche Blicke hinter die Kulissen sowie Interviews mit den Darstellern und anderen beteiligten Künstlern zu sehen gibt.

Macbeth wird auf Italienisch gesungen und mit deutschen Untertiteln gezeigt.

 

Die nächste Übertragung innerhalb der Live-Kinosaison 2017/18 aus dem Royal Opera House ist The Royal Ballet’s Manon am Donnerstag, 3. Mai 2018, um 20:15 Uhr.

 

Für weitere Informationen und um ein Kino in ihrer Nähe zu finden besuchen Sie bitte www.rohkinotickets.de .

 

Über das Royal Opera House

Das Royal Opera House ist führend in der Lieferung von Weltklasse-Opern und -Balletten sowohl an Kinos als auch über eine Vielzahl digitaler Plattformen. Während der Kino- Saison 2016/17 sahen über 800.000 Menschen in 40 Ländern weltweit Royal Opera House-Produktionen in ihrem lokalen Kino. Die Liveübertragung von Der Nussknacker im Dezember 2016 stand an der Spitze der UK-Kinocharts mit mehr als 70.000 Besuchern. Zu den weiteren digitalen Plattformen zählt der Royal Opera House-YouTube-Kanal mit über 275.000 Abonnenten (der höchsten Abonnentenzahl einer Kunstorganisation in Großbritannien), CDs, DVDs und BluRays unter dem Opus Arte-Label, BBC Radio und Fernsehen, Sky Arts und Digital Theatre.