Landhotel Rosenschänke - Baumschulenstraße 17, 01731 Kreischa

Also ich kannte das Landhotel Rosenschänke noch nicht. Als wir davor standen, extra nach Kreischa gefahren, waren wir nicht sicher, ob wir die richtige Adresse hatten. Sollte hier dieser Geheimtipp sein mit dem tollen Essen und dem netten Service? Das Landhotel und Restaurant Rosenschänke war sogar Gewinner der so genannten Goldenen Gabel der letzten Kochsternstunden, bei denen teilnehmende Restaurants auf das Preis/Leistungsverhältnis, die Kochkünste, den Service, die Kreativität und das Ambiente geprüft werden. Gibt's doch gar nicht! Doch als wir die Tür hinter uns geschlossen hatten, wurden wir herzlich begrüßt – und erkannt. Das ist natürlich nicht so einfach als Kritiker, aber andererseits hat hier eine Wirtin ihre Hausaufgaben gemacht. Wir gehen schon oft zu den Kritiken in größerer, dann doch etwas auffälliger Runde. Unsere Chefin empfiehlt eigentlich eher den Alleingang, aber wenn es interessante Locations sind, kommen interessierte Redakteure, deren Familien oder manchmal sogar sie selbst mit. Und dann ist es vorbei mit „inkognito“.

So unscheinbar der Gasthof von außen ist, so schlicht die Einrichtung, so mehr leuchtet die Professionalität der Wirtin und Kellnerin (Chefin und Schwiegertochter) und des Speisenangebotes des Chefkochs (der Sohn der Wirtin). Im Hintergrund der Theke beobachtet der Familienvater still das Geschehen. Wir wählen einen Rosen-Aperitif (wenn schon Rosenschänke, dann richtig). Ja,er schmeckt. Eigentlich so wie Rosen riechen. Auf der Speisekarte finden sich viele interessante regionale und saisonale Spezialitäten wie Hähnchenbrustfilet im Schinkenmantel mit Rosenhonigkarotten oder Zander auf der Haut gebraten mit Limetten-Proseccosoße und Jasminreis. Die Portionen sind klein, aber fein. Es mutet Gourmetkoch - mäßig an und erinnert uns an den „frühen Mario Pattis“. Lecker, spielerisch, experimentell – kreativ angerichtet. Geschmacklich überzeugte uns der junge Koch. Doch fragen wir uns mit Blick auf die anderen Gäste, wie diese feine Küche hier im Ländlichen ankommt. „Es gibt für die abendlichen Feinschmecker ein Angebot, als auch für die Landsleute, die beim Wandern bei uns einkehren“, erklärt uns die Wirtin. Wir haben tausend Ideen, wen wir hierher aus Dresden abends einladen würden. Da man diese gute Küche hier nicht vermutet, ist ein Besuch im Landhotel Rosenschänke natürlich ein super Tipp. Eine Mischung aus Understatement, wie es im Moment in Gesellschaftskreisen Trend ist, vermischt mit einem geheimen Wandeln auf exklusiven Geschmackswegen.

 

Fazit: Das Landhotel und Restaurant Rosenschänke gilt nicht umsonst als Geheimtipp. Das Essen ist ausgesprochen hochwertig und schmackhaft und die Bedienung professionell.