Prominente im Kraftwerk-Fieber

Prominente im Kraftwerk-Fieber!

Das neue Jahr begann für die Prominenten in diesem mit elektronischer Musik. Volkswagen hatte zum Auftakt der Kraftwerk 3-D-Konzertreihe in die Neue Nationalgalerie in Berlin geladen. Die VIP-Gäste, darunter Top-Model Nadja Auermann, die Schauspieler Sebastian Koch, Heikko Deutschmann, Devid Striesow und Moderatorin Tamara Gräfin von Nayhauss, erwartete ein musikalisches Highlight. Mehr als das, nämlich ein audiovisuelles Kunsterlebnis: die international erfolgreiche Elektropop-Kultband "Kraftwerk" begeisterte unter dem Motto Der Katalog - 1 2 3 4 5 6 7 8 mit einer spektakulären Live-Show mit revolutionärer Musik, Robotern und 3-D-Effekten. In acht aufeinander folgenden Konzerten werden in dem legendären von Mies van Rohe errichteten Museumsjuwel bis zum 13. Januar acht Alben der Elektro-Pioniere "Kraftwerk" (im Jahr 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider in Düsseldorf gegründet) präsentiert. Vom Auftakt-Konzert, bei dem das 1974 veröffentlichte Album "Autobahn" im Mittelpunkt stand, zeigte sich auch Top-Model Nadja Auermann (in Burberry) begeistert. Sie war eigens für diesen Abend aus Dresden gekommen: "Kraftwerk ist eine Kultband, eine Rieseninspiration für Künstler aus aller Welt. Ich bin total happy, heute hier mit dabei zu sein. Ich bin mit der Musik sozusagen aufgewachsen. Und der Song Sie ist ein Model und sie sieht gut aus hat mich meine ganze Model-Zeit über begleitet. Er wurde immer gerne gespielt wenn man beispielsweise Gast in einer Talkshow war. Bei einem Konzert von Kraftwerk bin ich heute aber zum ersten Mal. Toll, dass ein Konzern wie VW auch kulturelle Events unterstützt."

"Tolle Künstler. Ich steh' total auf diese Musik", schwärmte Schauspieler Sebastian Koch. "Vor allem auf Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn. Ich habe in der letzten Zeit viel gedreht. Bei dieser Musik kann ich wunderbar abschalten", so der Schauspieler, der in Begleitung der Galeristin Franca Gelfort (Circle Culture Art Gallery) kam.

Auch Schauspieler Devid Striesow genoss das vorerst finale Kunstereignis vor der baubedingten Schließung in der Neuen Nationalgalerie (wird in den kommenden Jahren umfassend saniert): "Ich höre die Band heute zum ersten Mal live. Blues und Rock n' Roll haben mich früher nämlich mehr interessiert. Ich habe allerdings E-Gitarre gespielt, ebenso wie Geige, da ich Musik studierte. Nach einem komplizierten Handbruch kann ich heute leider keine Instrumente mehr spielen. Dafür gehe ich oft auf Konzerte", so der Schauspieler, der mit seiner Frau Francine gekommen war.

Tamara Gräfin von Nayhauss betrat ebenfalls Neuland: "Die Rock-Konzerte, die ich bislang besucht habe, kann ich an einer Hand abzählen. Das ist aber definitiv mein erstes "Steh-Konzert" mit 3-D-Brille", lachte sie. "Aber ich habe mich sehr auf diesen Abend gefreut. Ein wunderbares Kunst-Ereignis in genialer Kulisse."

Schauspieler Sven Martinek war Feuer und Flamme - und trug 3-D-Brille schon beim Volkswagen-Vorempfang: "Früher habe ich die Musik fast nonstop gehört, aber das ist ewig her. Ich habe gestern vor dem Konzert extra noch einmal reingehört. Ich bin bis heute großer Elektro- und Kraftwerk-Fan. Die Jungs stehen für Liebe und Leidenschaft und sind sich immer treu geblieben", schwärmte er.

Schauspieler Heikko Deutschmann kam mit Frau Iris Böhm: "Kraftwerk hat mich durch meine spätere Jugend begleitet und für ein absolutes musikalisches Erdbeben gesorgt. Ich hatte früher alle Platten zu Hause, aber leider sind alle irgendwie verloren gegangen. Umso besser, dass ich Kraftwerk heute live erleben kann."

Model Shermine Sharivar (In Lala Berlin) war ebenfalls da: "Kraftwerk haben eine ganze Musikwelt geprägt. Auch wenn ich bestimmt nicht der größte Fan bin und das vor meiner Zeit war, ist es doch sehr spannend, diese Kultband einmal live zu erleben."

Günther Graf von der Schulenburg (Festivalleiter 'Soli Deo Gloria') war eigens aus Wolfsburg angereist: "'Autobahn' war das erste und einzige Album von Kraftwerk, das ich besessen habe. Danach habe ich ehrlicherweise den Faden verloren", lachte er. "Nichtsdestotrotz verfolge ich als Kunstsammler die Renaissance von Kraftwerk gespannt, da diese auch auf dem Kunstmarkt auftreten."

Volkswagen, Kraftwerk und die Neue Nationalgalerie - eine wunderbare Kombination: die Präsentation der Kraftwerk-3-D-Show fand 2012 erstmals im New Yorker "Museum of Modern Art", mit dem Volkswagen eine langjährige Partnerschaft verbindet, statt. Seit Ende 2013 existiert die Partnerschaft zwischen dem Wolfsburger Autobauer und der Neuen Nationalgalerie. "Kraftwerk ist Kult. Die Künstler haben in den letzten Jahrzehnten Musik- und Kunstgeschichte geschrieben. Es freut uns daher sehr, dass wir die Neue Nationalgalerie bei der Umsetzung dieses besonderen Kunsterlebnisses unterstützen können und unsere Partnerschaft weiter ausbauen", so Benita von Maltzahn (Leiterin Kultur, Lifestyle und Sponsoring Volkswagen AG). Außerdem beim ersten Konzert-Highlight des Jahres dabei: Schauspieler Ingo Naujoks ("Ich bin Baujahr 62 und somit ein Fan der ersten Stunde. Es war ein großartiges Konzert und ich bin hin und weg. Nostalgie pur") mit Lebensgefährtin Corinna, Rammstein-Keyboarder "Flake" Lorenz, Udo Kittelmann (Direktor Nationalgalerie), Carsten Thamm (Ehemann Star-Friseur Udo Walz), Fotograf und Künstler Andreas Mühe, uvm.

Text: Andrea Vodermayr

Aktuell

Das aktuelle Editorial der Chefin
Es gibt Menschen, die stöhnen den ganzen Tag. Nicht, weil ...
Jamie kocht Italien
TV-Koch Jamie Oliver liebt Italien – die Landschaften, die ...
Früher spielte er in „Anna“, jetzt spricht er Jesus
Interview mit Schauspieler und Ex-Kinderstar Patrick Bach ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...