Goofy, Mickey Mouse & Pinocchio

Eröffnung der Ausstellung „Giuseppe Veneziano Fake Reality“ in der Galerie Kronsbein München

 

Galerie Kronsbein zeigt ab dem 17. Oktober neue Werke von Giuseppe Veneziano – und Galerienhaber und -gründer Dirk. G. Kronsbein übergibt zum Jahreswechsel an seine Tochter Sarah

 

Goofy und Mickey Mouse erobern demnächst München. Genauer gesagt die Galerie Kronsbein im Herzen der City. Was die beliebten Comicfiguren in der Galerie mit dem Schwerpunkt auf Pop Art & Urban Art zu suchen haben? Ganz einfach: Galerie-Inhaber und -gründer Dirk G. Kronsbein und sein Galerist Valerie Lalov stellen vom 17. Oktober bis zum 29. November 2019 die großartigen Werke von Giuseppe Veneziano aus, einem der bedeutendsten Vertreter der „Italian Pop Art“. Es ist bereits das zweite Gastspiel Venezianos an der Isar: die Galerie zeigte seine Werke bereits im Jahr 2017. Nun dürfen sich die Kunstbegeisterten auf neue Werke Venezianos, aber auch auf dessen „Klassiker“ freuen. Die Disney-Comicfiguren setzt er auf seine persönliche Art in Szene: der sonst trottelige, liebenswerte Goofy und sein Freund Mickey Mouse stehen ganz wie Samuel L. Jackson und John Travolta in Pulp Fiction in Anzügen gekleidet, mit zielenden Pistolen in den Händen und mit ernsten Gesichtsausdruck da, die Mutter Gottes mit einem langnasigen Pinocchio auf dem Arm oder Robin, die rechte Hand Batmans, allein und traurig auf einem Stein kauernd ­– um nur einige Werke zu nennen. 

 

„Ich habe Giuseppe Veneziano vor einigen Jahren in Venedig persönlich kennen gelernt und war auf Anhieb von seiner Kunst begeistert“, so Inhaber Dirk G. Kronsbein. „Es ist großartig, dass wir seine Werke nun schon zum zweiten Mal bei uns ausstellen können. Giuseppe Veneziano’s Kunst passt perfekt zu unserer Galerie mit dem Schwerpunkt Pop Art & Urban Art.“ Für ihn wird beim Opening auch ein wenig Wehmut mitschwingen: Er übergibt die Galerie zum Jahreswechsel 2020 an seine Tochter Sarah Kronsbein: „Irgendwann wird es an der Zeit, sich zu verabschieden. Bei meiner Tochter weiß ich die Galerie in besten Händen und sie wird sie in meinem Sinn weiterführen“, so Kronsbein. 

 

Beim Veneziano-Opening wird Dirk G. Kronsbein natürlich persönlich anwesend sein, ebenso wie der Künstler selbst. Was macht dessen Werke so besonders? „Giuseppe Venezianos Zeichnungen sind teils subtile, teils groteske, aber in jedem Fall kritische, provokante Interpretationen bekannter Werke der Kunstgeschichte“, erklärt Valeri Lalov. „Seine Kunst spiegelt auf eine eindrucksvolle Art und Weise den Zeitgeist wider. Er gilt als Mitglied der Künstlergruppe „Italian Newbrow“ als einer der führenden Vertreter der Neuen Pop Art. Während Andy Warhol Ikonen der Populärkultur einst in Frage stellte, stürzt Giuseppe Veneziano sie im Rahmen seiner kunsthistorischen Auseinandersetzung vom Podest und zwingt uns somit, das Bild, das wir uns von unseren Idolen gemacht haben, beziehungsweise das für uns gemacht wurde, zu überdenken. Seit mehr als zehn Jahren gewinnt der italienische Künstler international immer mehr an Bedeutung. Er geht neue Wege in die Stilrichtung Pop Art und zeigt uns, dass diese nach wie vor eine aktuelle eine zeitgemäße Künstlersprache ist, die Jung und Alt begeistert.Im Laufe der Jahre widmete sich Veneziano auch dem Konterkarieren von Personen des öffentlichen Lebens oder Figuren der Zeitgeschichte wie zum Beispiel Frida Kahlo, Amy Winehouse oder Dalí. Doch das zunächst freudige Wiedererkennen dieser Kinderfiguren seitens des Betrachters hat schnell ein Ende - dank dessen persönlicher künstlerischer Auslegung.“ Selbst vor einer Nase bohrenden Queen macht der Künstler nicht Halt. Provokation pur! 

 

Das Opening der Ausstellung findet zeitgleich zur alljährlich stattfindenden und renommierten Kunstmesse „Highlights“ im Kaiserhof der Residenz statt (16. bis 20. Oktober), bei der die Galerie zum ersten Mal vertreten ist. Am Stand A3 präsentiert sie als im wahrsten Sinne des Wortes „Highlight“ eine Leinwand von Urban-Art-King Banksy mit dem Titel „Heavy Weaponry“ Das Kunstwerk gibt das bedeutende Motiv aus dem Œuvre des Urban Art Stars wieder, welches auch als Prägestempel des Künstlers fungiert. Außerdem werden am Stand der Galerie Kronsbein Unikate von Tom Wesselman und Andy Warhol zu sehen sein. Und auch Giuseppe Venezianos wird vertreten sein – mit seinem Werk „La Pietà di Superman”.

 

Andrea Vodermayr