Gerit Kling will oben bleiben

Foto: Chris Gonz

Halbzeit für die Comödie Dresden: Statt Theaterferien bietet das Privattheater im WTC wieder eine sommerpausenfreie Spielzeit, die noch 3 Premieren parat hält. Den flotten Premierendreier beginnt TV-Star Gerit Kling mit einer Solokomödie, die ihr von Carsten Golbeck auf den Leib geschrieben wurde. Mit der Premiere von „Oben bleiben!“ zieht die Comödie nach ihrem SommerOpenAir „Scharfe Brise“ im Innenhof des Hotel Elbflorenz ab 26. August wieder in ihren Theatersaal nach nebenan.

 

DIE STORY 

Vera Landis – knapp 50, ehemals erfolgsverwöhnter Soapstar – hat noch 90 Minuten bis zu ihrer Theaterpremiere. Aber Spielpartner und Ex-Mann Tom glänzt mit Abwesenheit, auch ans Handy geht er nicht. Veras Aufregung steigt und der Handyakku schwindet. Obendrein neigen sich die Beruhigungspillen dem Ende. Vera zieht beim Warten Bilanz. Ruhm, Männer, Preise und Homestorys – sie muss damit fertig werden, alles gehabt zu haben. Doch auch sie muss sich dem Altern stellen. Und sinkenden Quoten. Und der Tatsache, dass Deutschland lieber Messies beim Renovieren im Ausland zuschaut, als Qualitätskünstlern.  Aber Vera tut, was sie schon ihr ganzes Leben getan hat: alles, um oben zu bleiben! 

 

Die Solokomödie „Oben bleiben!“ ist eine Wanderung auf dem Grat zwischen dem weichgezeichneten Poesiealbum des eigenen Erfolgs und der harten Realität, die erbarmungslos dazwischenfunkt. Das Stück ist zugleich die Zustandsbeschreibung einer Gesellschaft, die sich mit ihrem System zunehmend gegen sich selbst richtet. Doch immer, wenn dem Zuschauer das Lachen im Halse stecken zu bleiben droht, bekommt Protagonistin Vera die Kurve in die nächste urkomische Absurdität ihrer Berufsbranche und gewährt dabei ungewohnt ehrliche und gänzlich unglamouröse Einblicke in die Welt der Stars und Sternchen.

 

OBEN BLEIBEN!

Eine Solokomödie von Carsten Golbeck

PREMIERE 26.08., 19.30 Uhr | TERMINE 25. bis 28.08., 13. bis 18.09., je 19.30 Uhr, sonntags 15 Uhr 

Comödie Dresden, Freiberger Str. 39, 01067 Dresden 

www.comoedie-dresden.de

 

 

Foto: Chris Gonz
Foto: Bo Lahola