Dröhnender Besuch

Ausfahrt der Creme de la Creme.

Ferrari-Treffen vor der Gläsernen Manufaktur

Seltener Anblick: Das VW-Werk, aus der normalerweise der VW Phaeton rollt, war Schauplatz eines Ferrari-Treffens. Der Vorplatz am Straßburger Platz war komplett in italienischer Hand. Insgesamt 140 Luxus-Sportwagen aller Baujahre des Ferrari-Clubs Deutschland und Österreich waren angereist, um das 35jährge Bestehen des Vereins zu feiern. Dabei sorgten sie nicht nur bei zahlreichen Schaulustigen für großes Aufsehen, auch bei den Mitarbeitern der Dresden Manufaktur stand ausnahmsweise mal nicht der VW im Mittelpunkt. Denn bei der "Creme de la Creme" der Automobilbranche verließen selbst sie ihren Arbeitplatz, um sich mit den Mitgliedern des Clubs auszutauschen. Auf dem Programm des viertägigen Treffens stand neben der Besichtigung der Manufaktur auch ein Besuch der Semperoper.