Energie aus Kamenz

Foto: Disy

Mit der zweiten Fabrik in Kamenz baut die Daimler AG ihr Batteriegeschäft aus 


Die Etablierung von E- Autos steht und fällt mit modernen Batterien. Ohne leistungsfähige Energiespeicher, die eine alltagstaugliche Reichweite garantieren, werden Elektrofahrzeuge eine Randerscheinung bleiben. Disy hat mit Frank Blome, Geschäftsführer der Deutschen ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG gesprochen. 

 

Die ACCUMOTIVE hat bereits ein Werk in Kamenz Nun kommt ein zweites dazu...

Frank Blome: Die ACCUMOTIVE wurde bereits 2009 als 100-prozentige Tochter der Daimler AG gegründet und produziert seit 2012 Lithium-Ionen-Batterien für Elektro- und Hybridfahrzeuge von Mercedes-Benz und smart. Seit vergangenem Jahr verantworten wir außerdem die Produktion der Mercedes-Benz Energiespeicher zur stationären Stromspeicherung für private und industrielle Anwendungen. Die Zei- chen stehen für beide Geschäftsfelder auf Wachstum. Deshalb investieren am Standort Kamenz gerade 500 Millionen Euro in den Bau einer zweiten Batteriefabrik. Den Spatenstich vollführten wir kürzlich u.a. gemeinsam mit dem Sächsischen Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Wir werden mit dem Aufbau dieser Fabrik unsere Produktionsfläche vervierfachen.

 

Warum braucht Daimler eine eigene Batterie-Fabrik?
Frank Blome: Dass die Batterietechnik ein Schlüssel – Thema für die Elektromobilität ist, haben wir schon sehr früh erkannt. Die Batterie ist integraler Bestandteil der Fahrzeugarchitektur und kein Produkt von der Stange. Neben der engen Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten investieren wir deshalb auch massiv in den Ausbau der eigenen Wert- schöpfungskette.

 

Warum haben Sie sich für einen Standort in Sachsen entschieden?

Frank Blome: Der Standort in Kamenz ist historisch gewachsen. Wir sind bereits 2009 hier her gekommen und haben bis heute mit dem konsequenten Ausbau unserer aktuellen Batteriefabrik schon viel erreicht. Das wird nun sukzessive so weiter gehen. Wir haben an dem Standort stets gute Bedingungen vorgefunden und vor allem auch gute Mitarbeiter. Außerdem konnten wir von Anfang an auf die Unterstützung der Landesregierung zählen.

 

Wie lange dauert es noch, bis Elektroautos in nennenswerten Stückzahlen verkauft werden?
Frank Blome:
Die E-Mobilität wird kommen – Schritt für Schritt. Daimler hat heute schon viele Elektro- und Hybridfahrzeuge im Angebot und es werden immer mehr. Bis 2025 wird Daimler bereits 10 rein elektrische Modelle auf der Straße haben. Außerdem auch weitere Plug-in-Hybride und Fahrzeuge mit 48-Volt Systemen. Die Batterien dafür werden sukzessive alle von der ACCUMOTIVE stammen.