EL Rodizio - Wilsdruffer Straße 22

Wer hätte das gedacht? Die mausert sich zur Restaurantmeile. Das ist gut so. An warmen Abenden sitzen hier die Gäste in Scharen in den Restaurantgärten. Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Wir haben uns das El Rodizio, das Steakhouse am Postplatz etwas kritischer angeschaut. Und: Das lateinamerikanisches Restaurant hat unserer Beschau standgehalten. Es war richtig gut. Man verwöhnt hier mit brasilianischen und portugiesischen Gerichten und Steakspezialitäten. Die Besonderheit des Hauses ist Rodizio - ein „All you can eat“-Angebot in Dresden. Dabei schneiden die Cortadores (nie die Kellner), immer wieder verschiedene Fleischköstlichkeiten direkt vom Spieß auf die Teller. Auch an Beilagen, Salaten und Saucen mangelt es nicht. Das Highlight gibt es donnerstags, freitags und sonnabends ab 17 Uhr. Wir waren zu Besuch an einem Sonntag und hatten trotzdem Glück: Es gab Sonntag‘s Rodizio für nur 14,90 Euro. Zwar war der Kellner sehr dominant und ungeduldig, aber alles andere war toll. Auf der umfangreichen Steakkarte stehen klassische Premiumcut‘s wie Rinderfi let oder Entrecôte, aber auch neu entdeckte Cut‘s, welches sonst kaum in Dresden gibt. Diese gelten in den USA bereits als echte Geheimtipp‘s und sind es nun auch bei uns. Mit ins Boot geholt hat man sich dafür die Radeberger Fachfl eischerei Korch, welche eigens ihre Fleischer neu geschult hat, um diese Cut‘s anbieten zu können. Nicht zu vergessen das Dry aged Beef, riesige Rinderrücken aus dem Reifeschrank (2-4 Wochen bei 3 Grad Celsius und ca. 90 Prozent Luftfeuchtigkeit gereift). Ein Missverständnis gibt es schon noch bei der Bestellung. Wir lassen uns die Fischvariante des Rodizio zwar erklären, bestellen aber Salada Primavera (mit Feta für 4,90 Euro) und 1x 6 Gambas (serviert in brutzelnd heißem Olivenöl mit Knoblauch und roten Chilis für 6,90 Euro). Serviert wird trotzdem Fisch, den wir dann Schulterzuckend dem eigentlichen Rodizio zuordnen. Wir sehen nicht mehr durch, der Kellner noch weniger. Egal! Es schmeckt super. Später bestellen wir Lachs mit Reis als Hauptgericht. Es wird uns ein Teller mit drei verschiedenen Fischsorten serviert. Hier ist man halt großzügig.

 

Fazit: Die Atmosphäre ist toll, die Idee mit dem Rodizio super. Besonders in Gesellschaft kann man hier sehr gut schlemmen und feiern. Die Speisen sind exquisit. Ein Besuch zum Essen auf der Wilsdruffer Straße lohnt sich.

Foto: Disy