Eine Kreuzfahrt auf der Donau

© Foto: PR MS Amelia

Auf dieser Kreuzfahrt reisten wir von einer Donauschönheit zur nächsten. Ein Besuch in der lieblichen Wachau zeigte uns die Attraktion dieser niederösterreichischen Region. Ein ganz anderes Ambiente sollten die ungarischen Reiterspiele zeigen, die wir von Tahitótfalu aus besuchten. Budapest begeisterte uns mit einzigartigem Panorama. Wir erkundeten die Stadt ausführlich während eines extra langen Aufenthaltes. Von Budapest brachte uns das Schiff über Esztergom nach Bratislava, die zweite Donau-Hauptstadt dieser Kreuzfahrt. Und auch die dritte Hauptstadt bestach durch einzigartigen Charme: Wien – Stadt der Fiaker, des Stephansdoms und der Sachertorte. Zum Abschluss besuchten wir Stift Melk. Was für eine schöne Reise, was für ein Glück! Lesen Sie die Reportage von Disy-Chefredakteurin Anja K. Fließbach über eine ganz besondere Kreuzfahrt!

Tag 1: Passau - Einschiffung

Schon als ich am Parkhaus in Passau die Phoenix-Farben und das vertraute Logo sehe, fällt der Stress ab. Jetzt brauche ich mich um nichts mehr kümmern, jetzt kann ich einer guten Organisation vertrauen. Ab jetzt bekomme ich per Tagesplan gesagt, wann, wo und wie ich ...

[mehr]
Tag 2: Dürnstein / Österreich

Schon früh sind die meisten Passagiere zu ihren Ausflugsbussen unterwegs. In der Nacht haben wir die Grenze zu Österreich passiert. Wir erkunden die Gegend individuell. Fahren mit einer kleinen Bahn durch die Weinberge.

[mehr]
Tag 3: Tahitótfalu/Ungarn

Ein Teil der Passagiere ist schon früh auf den Beinen und nutzt die Fähre, die die zwei Donauknieortschaften Tahitótfalu und Vac verbindet. Das bezaubernde Vac konnte sich den Charakter eines Donaustädtchens des 18./19. Jahrhunderts beinahe unversehrt bewahren und gilt ...

[mehr]
Immer noch Tag 3: Budapest

Dieser dritte Tag unserer Flusskreuzfahrt hat es in sich. Um 13 Uhr heißt es „Leinen los“ und wir verlassen Tahitófalu, haben kurz Zeit zum Essen, um anschließend die bezaubernde Einfahrt nach Budapest zu genießen. Wir sitzen an Deck in der Sonne, trinken ein Glas Sekt ...

[mehr]
Tag 4: Immer noch Budapest

Meine Tochter Louisa hat eine Verabredung mit einem Schulfreund, der gerade bei seiner ungarischen Familie Ferien macht. Ich staune einmal wieder, wo überall auf der Welt Louisa Kumpels trifft. So schlendere ich mit dem Rest meiner Familie durch die Innenstadt.

[mehr]
Tag 5/6: Bratislava / Slowakei, Wien / Österreich

In Bratislawa ist Ausnahmezustand. Die Slowakei ist Vorsitzende der EU-Ratspräsidentschaft und so sind Polizei und Sicherheitskräfte in der Stadt allgegenwärtig. Trotzdem geht der malerische Charakter der Innenstadt nicht verloren. Wir lieben es! Wir schlendern durch ...

[mehr]
Tag 7: Stift Melk

Kaum zu glauben, dass wir schon den letzten Tag haben. Anders betrachtet ist es auch kaum zu glauben, das wir erst knapp eine Woche unterwegs sind. Wir haben so viel in so kurzer Zeit erlebt. Das Wetter hat sich über Nacht seit unserer Abfahrt aus Wien eingetrübt. Es ...

[mehr]
Tag 8: Passau Ausschiffung

Der Abschied am nächsten Morgen ist kurz und schmerzlos. Bis 8 Uhr muss das Gepäck draußen stehen, bis 9 Uhr müssen die Kabinen geräumt sein und während wir noch beim Frühstück sitzen (wie schön, das Personal frühstückt in Zivilkleidung auch im Restaurant), wird über ...

[mehr]