Dr. phil. h. c. Dr. h. c. Erich Lejeune - Honorargeneralkonsul für Irland

PR Erich Lejeune

Der Unternehmer liebt und lebt die Philosophie des "No problem" - Landes Irland und empfiehlt jedem das Land und vor allem die Menschen kennenzulernen. "Irland ist ein wunderbares Land, allem voran die Natur und der Menschenschlag. Gerade die jungen Menschen sind so innovativ.", Lejeune ist ein begeisterter Repräsentant des europäischen Landes. Er ist seit zehn Jahren als im Amt, bei einer Rede vor zwei Jahren ernannte ihn der irische Außenminister schließlich zum Honorargeneralkonsul. "Wir sind auch kein kleines Konsulat, ich arbeite hier mit über 130 Kollegen und Kolleginnen zusammen. Es leben etwa 2.200 Iren in Bayern, da kommt natürlich viel administrative Arbeit auf einen zu. Wir sind Anlaufstelle für Visa - Anträge, Ehefähigkeitsbescheinigungen und generell bei Schwierigkeiten immer für unsere irischen Mitbürger da.", so Lejeune. Auch wirtschaftlich ist das Land stark im Aufschwung. Der Honorargeneralkonsul ist stolz, dass Irland als Erstes den Euro-Rettungsschirm hinter sich lassen kann und wirtschaftlich wieder Stabilität gewinnt. Lejeune spürt man die Begeisterung für die irische Nation deutlich an: "Wenn Sie nach Irland fahren, schauen Sie sich neben der wunderschönen Natur auch mal ganz genau die Menschen an. Die haben da diesen tollen Satz "No problem". Im Gegensatz zu den Deutschen, wo jeder Satz mit "Ich habe da ein Problem" beginnt. Ich denke die Iren und die Deutschen können sich ideal ergänzen." Neben den wirtschaftlichen Repräsentationen und den administrativen Aufgaben obliegt es dem Konsulat auch Veranstaltungen zu organisieren. "Mit der St. Patricks - Parade, der größten Parade Europas, bringen wir jährlich 20.000 - 30.000 Menschen auf die Straße. Und im November 2013 fand auch erstmalig der Irische Ball statt, mit 300 geladenen Gästen und dem irischen Botschafter als Ehrengast."