„Das explodierende Kernkraftwerk Fukushima hat unser Meinungsbild verändert, hin zu einer fundamentalen Neuausrichtung der Energieversorgung.“

Foto: Bayrische Staatsregierung

Dr. Marcel Huber, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz


Er ist der erste Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, denn seit dem 10. Oktober 2013 ist das Ministerium für Umwelt und Gesundheit in zwei eigenständige Staatsministerien geteilt.

Das neue Amt sollte ihm liegen, schließlich ist er Tierarzt und Mitglied der Tierschutzkommission der Regierung Oberbayern. Geboren wurde Huber 1958 in Mühldorf am Inn. Nach dem Abitur studierte er Veterinärmedizin an der Ludwig-Maximilians- Universität in München und promovierte 1983. 2003 wurde er Mitglied im Bayerischen Landtag. 2007 war er ein Jahr Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Im November 2011 wurde er zum Staatsminister für Umwelt und Gesundheit ernannt. Der Tierarzt ist ein Familienmensch. Seit 1983 ist er verheiratet. Aus der Ehe stammen seinen drei Kinder. Der Umweltminister will den Energiewechsel vorantreiben. Huber forderte bereits 2012 mehr saubere Energie. "Das explodierende Kernkraftwerk Fukushima hat unser Meinungsbild verändert, hin zu einer fundamentalen Neuausrichtung der Energieversorgung. Diese Neuausrichtung muss sauber, sicher und bezahlbar sein" erklärte der Minister. Darüber hinaus wird der Daten- und Verbraucherschutz im Internet ein Thema sein. "Im virtuellen Leben sind Verletzungen des Persönlichkeitsrechts sowie Angriffe auf das Vermögen genauso möglich und häufig wie in der Realität. Und im wahren Leben vertrauen Sie ihren Haustürschlüssel ja auch keinem Fremden an", mahnt Huber zur Vorsicht.