Dresdner Dixieland-Festival startet zum 47. Mal

Foto © by Hendrik Meyer

Am Sonntag beginnt das Internationale Dixieland Festival mit seiner 47. Ausgabe in Folge und wird für acht Tage wieder zum Besuchermagnet der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Jung und Alt, Jazzliebhaber und die zahlreichen Besucher aus dem In- und Ausland, die diese einzigartige Stimmung erleben wollen, werden in einem vollgepackten und abwechslungsreichen Festivalkalender garantiert fündig.

 

Neues zum 47. Festival

 

Das Italienische Dörfchen am Theaterplatz, umgeben von weltberühmter „baulicher Verwandtschaft“, ist erstmals offizielle Spielstätte im Festivalprogramm. Mit der Papa Pider’s Jazzband (S), Uralskiy Dixieland (RU), Sunshine Brass und MEK wird die „Die Große Jazznacht“ (Samstag, 20. Mai 2017, 20.00 Uhr) zu einem besonderes Ereignis und war im Kartenverkauf eine der begehrtesten Veranstaltungen.


 
Die bekannte Dresdner Jazzmeile reicht in diesem Jahr erstmalig mit neun Bühnen vom Hauptbahnhof bis zum Dresdner Schloss. Premiere haben an der Feldschlößchen-Bühne am Hotel „Königstein“ spezielle Kinderprogramme und Angebote für die ganze Familie.


 
Wir begrüßen die Festival-Neulinge Papa Pider´s Jazzband aus Schweden und Xaral´s Dixie aus Portugal. 


 
Mit einem neuen und modernen Sortiment geht das Merchandising ins Rennen. Erstmals gibt es das Dixieland Fan-Armband zum Sammeln. Der Erweb des Armbandes ist gleichzeitig eine Unterstützung des Festivals. Alle Produkte sind ab Mai auch im Fanshop (shop.dixielandfestival-dresden.com) erhältlich.

 

 

Beachtenswertes

 

Charly Antolinis international besetzte All-Star-Band bringt mit The Benny Goodmann Story ein Programm der Extraklasse zu Gehör. Antolini spielte im Orchester des „King of Swing“ Benny Goodman und gilt als einer der besten Drummer der Welt. Und: Wir gratulieren Charly Antolini in Dresden zum 80. Geburtstag. ("JAZZ-GALA", Samstag, 20. Mai 2017, 19.30 Uhr, Alter Schlachthof)


 
Nach 1990 begrüßen wir zum zweiten Mal Gäste von der wohl am entferntesten europäischen Außengrenze, aus Tscheljabinsk/Ural, die Uralskiy Dixieland (RU). 3.500 km Dienstreise legen die Hochschulabsolventen und zumeist Mitglieder der dortigen Philharmonie bis Dresden zurück. Geheimnis ihres Erfolges ist eine Mischung aus swingendem Dixieland und verjazzten russischen Volksweisen. (u.a. "DIXIELAND INTERNATIONAL", Freitag, 19. Mai 2017, 19.30 Uhr, Alter Schlachthof)


 
Mehrfach und international ausgezeicheten Blues- und Boogie-Woogie bringt Pianist Steve „Big Man“ Clayton nach Dresden. Er nahm den alten Stil, gab ihm seinen persönlichen Touch und schuf einen einzigartigen Sound. (u.a. "BLUES, BOOGIE & SWING", Freitag, 19. Mai 2017, 19.00 Uhr, Flughafen Dresden International)



Und ein Dickhäuter ist in Feierlaune – das Festival-Maskottchen feiert seinen 40. Geburtstag! Zur "Open-Air-Gala" am Sonntag haben sich schon viele Gratulanten angemeldet. Zu erleben ist das Geburtstagskind auch im Zoo, zum "Dixieland-ABC" und zur Maskottchenparade als Teil der "Dixieland-Parade".

 

47. Internationales Dixieland Festival 2017/14. - 21. Mai 2017

Weiter Informationen zum Programm und den Tickets unter www.dixielandfestival-dresden.com.

http://www.dixielandfestival-dresden.com