Herrenrunde mit Damen

In großer Runde stehen die Mitglieder der Jahresköste, ihre Frauen und Gäste im Festsaal des Rathauses beieinander und lauschen den Worten von Oberbürgermeister Roland Methling

Die 13. Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock

Am ersten Freitag nach Erntedank findet in Rostock seit 1994 wieder jedes Jahr eine denkwürdige Veranstaltung statt: die Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock. Engagierte Bürger der Hansestadt aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik kommen im Rathaus zusammen, um eine gemeinsame Mahlzeit – die Köste – einzunehmen.

Festmahl ist für die Teilnehmer nicht nur ein vergnüglicher Abend, sondern auch eine Verpflichtung, ihr gesellschaftliches Engagement unter Beweis zu stellen. Denn für jede Jahresköste werden gemeinnützige soziale oder kulturelle Projekte bestimmt, die mit den während des Festmahls gesammelten Spendengeldern unterstützt werden. In diesem Jahr werden die „Bücherkiste“, ein Projekt der Stadtbibliothek Rostock zur Verbesserung der Lesefähigkeit von Kindern, und gemäß der maritimen Tradition der Hansestadt die Restaurierung des Modells der Fregatte Berlin von 1674 gefördert. In den Jahren seit 1994 wurden der Hansestadt insgesamt knapp 300.000 Euro für soziale und kulturelle Projekte zur Verfügung gestellt.

Die Wurzeln der Jahresköste reichen zurück bis ins 14. Jahrhundert. Kaufleute, Handwerker und Schiffer, das wirtschaftliche Rückgrat in dem Gemeinwesen an den Ufern der Warnow, organisierten sich in Bruderschaften, Kompagnien und Gilden, unter anderem auch, um ihre soziale Verantwortung wahrzunehmen. Nach einer rund 50 Jahre andauernden Zwangspause erwachte die Jahresköste 1994 zu neuem Leben.

Anknüpfend an die alte hansische Tradition, versammeln sich auch dieses Jahr die Herren mit ihren Frauen und Gästen – Gastredner ist Matthias Platzeck, Ministerpräsident von Brandenburg – im Festsaal des Rathauses. Nach der Begrüßung durch den Oberbürgermeister Roland Methling und den Öllermann der Jahresköste, Dr. Ulrich Bauermeister, begeben sich die Herren in den Apollosaal des Steigenberger Hotels Sonne. Dort findet in mehreren Gängen das von Reden und Spendensammlung unterbrochene eigentliche Festmahl statt. Für die Damen erfolgt nach der Begrüßung der Transfer in die Yachthafenresidenz Hohe Düne, wo sie im Salon Rotunde ein ebenfalls festliches Mahl einnehmen. Ein ausgesuchtes musika-lisches Rahmenprogramm sorgt dabei für gute Unterhaltung. Zu später Stunde lassen die Damen und Herren den Abend gemeinsam im Steigenberger Hotel Sonne ausklingen.

zurück