Die Deutschen und ihre Indianer

PR

2020 wird sich im Karl May Museum alles um „Die Deutschen und ihre Indianer“ drehen. Die ersten Ausstellungen zum Jahresthema werden im Dezember 2019 mit einem großen Fest zur Indianer- und Westernbegeisterung eröffnet. Durch Karl May und seine Geschichten, aber auch durch die Erzählungen Reisender nach Nordamerika, wurde das Interesse der Deutschen an „Indianern“ geweckt. Buffalo Bill und andere zogen bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit ihren Indianershows durch Europa, erste Indianervereine wurden gegründet und das erste „Indianermuseum“ 1928 als „Karl-May-Museum“ in Radebeul eröffnet. Die Deutschen feierten „ihre Indianer“ und sie tun dies bis heute in Indianer- und Cowboyclubs, in Westernstädten, auf den Karl-May-Bühnen und mit vielen Verfilmungen der Geschichten Karl Mays.

 

Mehr Informationen unter www.karl-may-museum.de