Der Erfolgreiche

Foto: actionpress.de/magics

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzende der FCB AG, hat im Moment wahrlich keinen Grund, mürrisch drein zu blicken. Schließlich konnte sich der Rekordmeister über einen Rekordumsatz freuen. "Unser Verein gilt als Musterbeispiel für sportlichen Erfolg gepaart mit finanzieller Seriosität", so Rummenigge. Der Deutsche Meister und Pokalsieger erwirtschaftete einen Umsatz von 528,7 Millionen Euro und einen Reingewinn von 16,5 Millionen Euro. "Der FC Bayern kann seinen Mitgliedern ein Ergebnis vorlegen, das es in der Geschichte dieses Klubs bislang noch nie gegeben hat", verkündete Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des FC Bayern. Wirtschaftlich stehe der Verein auf einem bisher nie dagewesenem Fundament. Und in Anbetracht der aktuellen Tabellensituation, dem Weiterkommen in der Champions League und im DFB Pokal sowie der Tatsache, dass man jetzt der weltweit mitgliederstärkste Verein der Welt ist (293.607 registrierte Mitglieder), dürfte das Ergebnis im nächsten Jahr kaum schlechter ausfallen. Im Vergleich zum Vorjahr (ebenfalls bereits ein Rekordjahr für Bayern), stieg der Umsatz um satte 22 Prozent. "Das ist selbst für uns ein Meilenstein. Das ist eine Leistung, vor der ich großen, großen Respekt habe", so Karl-Heinz Rummenigge. Dazu beitragen dürfte auch, dass man das eigene Stadion bereits abbezahlt hat - Jahre eher als geplant. Fast verdoppelt hat sich das Eigenkapital der FC Bayern München AG und beläuft sich jetzt auf 405,0 Millionen Euro (286,8 Millionen Euro), was einer Steigerung von 41 Prozent entspricht. "Damit sind wir Weltspitze", freute sich Dreesen.