Star-Treffen in Berlin

Eröffnung des DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin

Eröffnungs-Party der Superlative in Berlin! Zahlreiche Top-VIPs feierten die Eröffnung des neuen DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin. Star-Stau auf dem Roten Teppich: neben Deutschlands A-Prominenz - Barbara Schöneberger, Muskelmann Ralf Moeller, Erol Sander und Co. - gab sich auch Super-Star Robbie Williams die Ehre. Der Musiker war eigens in die deutsche Hauptstadt gereist, um der neuen Repräsentanz des Volkswagen Konzerns (vereint erstmals weltweit alle zwölf Konzernmarken unter einem Dach und bietet neben den Fahrzeugen auch Ausstellungen und Inszenierungen, ein gastronomisches Angebot sowie Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten) ein Welcome-Ständchen zu singen.

Riesenwirbel und Blitzlichtgewitter als der Musiker eintraf. "Good Evening, everybody", mit diesen Worten begrüßte er die Gäste. "Willkommen in meinen neuen Headquarter. Ich liebe es was hier entstanden ist", meinte er und stellte sich dann als "neuer Marketingleiter" vor. "Mein Lieblings-Job", fügte er hinzu und begeisterte die 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Showgeschäft und Society mit einem exklusiven Privatkonzert. Drei Songs gab der Entertainer zum Besten, darunter seine Hits Feel und Angels, und verriet anschließend im Talk mit Moderatorin Barbara Schöneberger, was es mit seinem neuen Job auf sich hat und wie er dazu kam: "Ich habe in meinem Leben alles gemacht. Autos war das Einzige, was noch übrig war", schmunzelte er. Und was fand er besonders reizvoll daran? "Den Rentenplan", meinte er wie aus der Pistole geschossen. "Für einen ganz normalen Büro-Job ist der Musiker allerdings nicht geschaffen: "Die besten Ideen kommen mir in Swimming Pools auf Barbados und Mystique oder um drei Uhr nachts", erzählte Robbie.

Barbara Schöneberger wurde von den Gästen des Abends heiß beneidet, denn sie durfte Robbie nicht nur interviewen, sondern mit ihm auf der Bühne auch ein Tänzchen wagen. Sie hatte mit ihrer Moderation mal wieder die Lacher auf ihrer Seite: "An so einem Abend bucht der Konzern natürlich keine Jazz-Tanzgruppe aus Bad Aibling", meinte sie angesichts des Stargastes. "Ich habe für diesen Abend extra den Moderatorinnen-TÜV durchlaufen. Das Forum erstrahlt im neuen Glanz: Hier möchte man sich am liebsten über Nacht einschließen lassen und in die VW-Welt abtauchen."

Gastgeber Prof. Dr. Martin Winterkorn, der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, gab vor dem Konzert gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller und Stephan Grühsem (Generalbevollmächtigter Volkswagen AG) den offiziellen Startschuss für die neu gestaltete und neu konzeptionierte Berliner Repräsentanz. "Deutschland ist für unseren Konzern enorm wichtig. Unsere Wurzeln liegen hier", so Prof. Dr. Winterkorn. "Nach so langer Arbeit ist es ein tolles Gefühl, heute hier zu stehen", sagte Stephan Grühsem. "Wir sind sehr stolz auf das neue Forum."

Auch die Prominenten waren Feuer und Flamme! Schauspielerin Sophia Thomalla, die mit Schauspieler Sven Martinek kam. War sie der Autos oder Robbie Williams gekommen? "Ich bin wegen der Autos hier", stellte sie klar. "Aber Robbie Williams finde ich ebenfalls cool, auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan seiner Musik bin. Er ist einfach ein guter Typ. Und auch jetzt als Vater ist er in seinem Herzen ein Rockstar geblieben. Ich habe ihn mit 14 Jahren schon einmal in der Schalke-Arena erlebt. Damals hatte ich sogar noch ein Schalke-Shirt an", erinnerte sie sich.

"Das Forum hier ist ein guter Grund für mich, jetzt noch öfter nach Berlin zu kommen", so Muskelmann und VW-Botschafter Ralf Moeller. Er war dieses Mal allerdings nicht extra in die Hauptstadt gereist: "Ich bin schon seit zehn Tagen hier da ich in Berlin gerade ein neues Fitness-Video aufnehme: Fit mit über 40. Ich trainiere jeden Tag sechs bis acht Stunden da ich alle Übungen selbst vorführe"

Ex-Rennfahrer Hans-Joachim "Strietzel" Stuck war aus Tirol angereist: "In erster Linie natürlich der Autos wegen. Aber ich sehe es auch als Privileg, erstmals Robbie Williams live erleben zu dürfen." Seine Frau Uschi hatte er nicht mitgebracht: "Wir haben zu Hause Nachwuchs bekommen. Ein Labrador Retriever-Welpen namens Cooper, elf Wochen alt. Uschi ist seit Neustem in erster Linie Hundemutti", lachte er.

Schauspieler Erol Sander war der Erste auf dem Red Carpet. Er traf schon eine Viertelstunde vor dem offiziellen Beginn ein: "Ich bin ein riesengroßer Autofan. Ich komme aus Weimar und habe, bevor es zurück nach Hause geht, gerne noch einen Abstecher nach Berlin gemacht. Robbie Williams finde ich supercool, auch wenn ich keinen Lieblingssong von ihm nennen kann. Ich bin ganz schlecht was das Merken von Songtiteln angeht."

Die Herren waren eindeutig in der Überzahl. Schauspieler Christian Berkel drehte eine Solorunde. Wo war seine Frau, die Schauspielerin Andrea Sawatzki? "Sie hatte eine Buchpräsentation in München und ist nicht rechtzeitig zurück nach Berlin gekommen", erzählte er. Für die Fahrkünste seiner Frau fand er positive Worte: "Sie fährt gerne und gut. Auch wenn bei uns meistens ich am Steuer sitze. Wir sind beide keine guten Beifahrer."

Moderatorin Bettina Cramer war bestens aufgehoben: "Ich wollte früher eigentlich Autoverkäuferin werden", erzählte sie. "Das war nach der Wende. Autos haben mich schon immer sehr interessiert. Ich stehe vor allem auf Geländewagen, also auf Autos, mit denen man in Afrika zur Safari geht." Und wie steht sie zu Robbie Williams? "Ich freue mich vor allem darüber, dass seine Frau es geschafft hat, aus dem wilden Entertainer einen liebenden Familienvater zu machen. Ein Familienvater, der aber trotzdem seine Fans nicht vergessen hat."

"Ich wusste gar nicht, dass Robbie Williams heute hier ist", so Moderatorin Tamara Gräfin von Nayhauss (in COS) "Ich wäre auch nur der Autos wegen gekommen. Ich fahre gerne rasant, aber immer sicher."

Nachrichtensprecherin Dunja Hayali hatte einen Kollegen mitgebracht: "Er ist mit dabei damit ich heute nicht mit Robbie Williams versacke", lachte sie. "Mit ihm würde ich durchaus gerne mal ein Gläschen trinken."

Zeit zum Feiern mit Robbie blieb leider keine: noch in der Nacht jettete er schon wieder weiter, denn er ist gerade auf Tournee. "Wenn ich diesen Part der Tour beendet habe, dann freue ich mich erst einmal auf meine Familie. Ich habe sie seit fünf Wochen nicht gesehen", erzählte er. "Aber ich komme so schnell wie möglich wieder zurück nach Deutschland", versprach er.

Im PS- und Robbie-Fieber: Moderator Klaas Heufer-Umlauf mit Doris Golpasshin, Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender der Audi AG), Schauspieler Helmut Zierl, Schauspieler Ingo Naujoks, Schauspieler Devid Striesow mit Frau Francine, MC Fitti, Georg Friedrich Prinz von Preußen (er und seine Frau Sophie sind Anfang April Eltern einer einer Tochter namens Emma Sophie geworden), Schauspieler Axel Pape, Moderator Patrice Bouédibela, Kunstsammler Christian Boros, Schauspieler Johannes Brandrup, Schauspieler Florian Fitz, Regisseurin Katja von Garnier, Medienexperte Jo Groebel, Schauspieler Dieter Landuris mit Frau Natascha, Schauspieler Oliver Mommsen, Fotograf Andreas Mühe, Verleger Dr. Florian Langenscheidt mit Frau Miriam, Unternehmerin Alexandra Oetker, Ex-Boxer Axel Schulz mit Frau Patricia und mehr...

Text: Andrea Vodermayr

Aktuell

Das aktuelle Editorial der Chefin
Es gibt Menschen, die stöhnen den ganzen Tag. Nicht, weil ...
Jamie kocht Italien
TV-Koch Jamie Oliver liebt Italien – die Landschaften, die ...
Früher spielte er in „Anna“, jetzt spricht er Jesus
Interview mit Schauspieler und Ex-Kinderstar Patrick Bach ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...