Caravaning in Bayern: Strandurlaub mal anders

Bildrechte: Flickr Hopfensee wake4jake CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Es gibt zahlreiche Gründe, Bayern zu lieben: Von den wunderschönen Bergen über die Gastfreundlichkeit, die Geselligkeit und die volkstümlichen Traditionen, bis hin zu der schönen Landeshauptstadt München. Bayern hat vor allem für Urlauber viel zu bieten – mit seinen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten in der Stadt, auf dem Land und in den Bergen. Doch wie sieht es hier mit Campingurlaub aus? Auch in Bayern gibt es für Freunde des Do-it-yourself-Reisens tolle Möglichkeiten.

 

Ausgezeichnetes Camping am Wasser

Wenn man auf eigene Faust – oder besser gesagt: auf eigenen vier Rädern – seine Freizeit gestalten will, lohnt es sich, einen Ausflug in den Freistaat zu machen. Bayern hat hervorragende Campingplätze zu bieten, die den Urlaub mit dem Caravan zu etwas Besonderem machen. Selbst wer keinerlei Erfahrung mit Caravaning hat, kann sich in Städten wie München beispielsweise bei Campanda ganz einfach ein campingtaugliches Wohnmobil mieten. Formale Voraussetzung für die Bedienung ist lediglich ein gültiger Führerschein der aktuellen Klasse B bzw. der Klasse 3 (jeweils für Fahrzeuge von 3,5 bis 7,5 t Gesamtgewicht). Ist dieser vorhanden, steht einem mobilen Urlaub in der bayerischen Natur fast nichts mehr im Weg. Obwohl vor allem der Norden Deutschlands bekannt für seine Campingplätze ist, hat auch Bayern in puncto Wohnmobil-Urlaub seine Vorzüge. Drei Campingplätze in Bayern wurden vom ADAC sogar unter die besten deutschen Campingplätze für 2016 gewählt und noch von weiteren Portalen ausgezeichnet.

 

Dreiquellenbad Bad Griesbach

Der Campinghof Dreiquellenbad in Bad Griesbach südwestlich von Passau hat einen eigenen Kneipp-Parcour im Freien, auf dem man seinen Kreislauf in Schwung bringen kann. Für Kinder gibt es dazu einen großen Spielplatz mit Dschungelgarten. Auch die Sanitäranlagen sind modern, umweltfreundlich und funktional eingerichtet. Neben komfortablen Camping-Suiten und großzügigen Wohnwagen-Stellplätzen verfügt der Hof über ein Thermalbad und ein eigenes Wellness-Therapie-Zentrum. Wer heilsames Baden mag, kommt hier im Sommer mit dem hauseigenen, salzhaltigen Solebad und dem Natur-Badeweiher auf seine Kosten. Für beste Erholung ist also gesorgt.

 

Waging am See

Östlich des Chiemsees gelegen, ist der Strandcampingplatz Waging am See ebenfalls ein ideales Reiseziel für Camper: Das barrierefreie Strandcamping-Areal vermittelt sofort Feriengefühl und ist umgeben von der herrlichen Uferpromenade des Waginger Sees, der als "wärmster See Oberbayerns" gilt. Der angegliederte Badepark ist geeignet für ausgiebiges Schwimmen, Planschen und Erholen, aber auch Wassersportler wie zum Beispiel Windsurfer können sich hier austoben. Auch hier gibt es neben Wohnmobilplätzen alternativ komfortable Ferienwohnungen. Wer Lust auf einen Tagesausflug nach Österreich hat, kann sogar per Bus einen Abstecher ins nahegelegene Salzburg machen. Hier ist Sightseeing beim entspannten Strandurlaub quasi inklusive.

 

Hopfensee

Auch der Allgäuer Campingplatz am Hopfensee südöstlich von Kempten lohnt sich für Wohnmobil-Urlauber. Wer sich auf diesem Platz einquartiert, kann aus einem kompletten Wellness-Programm auswählen: von Aqua-Fitness im Hallenbad, über Yoga, bis hin zu Nordic Walking und geführte Moorwanderungen. Wenn man sich außerhalb der großräumigen Stellplätze die Beine vertreten will – das Allgäuer Umland eignet sich wunderbar zum Wandern. Außerdem lohnt sich ein Ausflug zum legendären Touristen-Highlight Schloss Neuschwanstein. Die Campingplätze in Bad Griesbach, in Waging und am Hopfensee sind natürlich nur einige von vielen Campingmöglichkeiten in Bayern. Allemal Grund genug, den nächsten mobilen Urlaub einmal in dieser Region zu buchen.

 

Bildrechte: Flickr Hopfensee wake4jake CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten