CAFÉ CENTRAL

Altmarkt 6

Dieser Besuch war das Schlimmste, was uns als Restaurantkritiker in un- serer gesamten Disy-Testzeit passiert ist. Die reinste Katastrophe! Wir waren wirklich hungrig, suchten uns einen Tisch und setzten uns. Auf dem Tisch stand noch ein Tablett mit zwei leeren Gläsern. Das stand da auch noch die nächsten zehn Minuten, ein Kellner stellte sich nicht dazu. Weil wir so hungrig waren, gingen wir zum Tresen und baten um die Speisekarte. Daraufhin bekamen wir die Karte gebracht. Der Kellner war schon wieder im Gehen, als wir ihn baten, das Tablett vor unserer Nase mitzunehmen. Wütend riss er das Tablett weg und grummelte beim Gehen etwas vor sich hin. Wir bestellten später einen Caipirinha (6,50 Euro) und einen koffeinfreien Latte Macchiato. Ganz offensichtlich hörte der Kellner nicht zu. Ein anderer brachte nach reichlicher Wartezeit die Getränke. Auf unsere Frage, ob der Latte wirklich koffeinfrei sei, hob er unwissend die Schultern. Da kam der Kellner vom Anfang wie eine Furie angerannt. „Natürlich ist der Latte nicht koffeinfrei!“ Und er schimpfte in einem Schwall über die Gäste, denen man es nie recht machen könne, seinen anstrengenden Job, bei dem er nur hin und her rennen müsste, und „alles für die paar Euro“! Wir bekamen den Frust wie einen Eimer Eiswasser über den Kopf geschüttet, dabei hatten wir nur Hunger. Der Latte war dann angeblich doch koffeinfrei. Aber so richtig trauten wir dem Frieden nicht. Direkt friedlich war auch die Stimmung nicht, denn der aufgebrachte Kellner rannte ruppig um uns herum und warf den an- deren Gästen die bestellten Dinge auf die Tische, nicht ohne geräuschvoll mit den Hüften Stühle und Tische wegzuschupsen. Der zweite Kellner lachte. Unsere Essensbestellung war schon 30 Minuten her (die Speise- karte hatte eigentlich recht vielversprechend geklungen), und wir wurden so etwas von demonstrativ ignoriert, dass es selbst in einer Satiresendung albern gewirkt hätte. Wenn nur nicht unser Hunger gewesen wäre. Unsere Gläser standen leer und unbeachtet auf dem Tisch, offensichtlich war das hier das übliche Bild. Nach 40 Minuten gingen wir nach drinnen an die Bar und erklärten einer Dame vom Personal mit Chefinnenausstrahlung die Situation. Sie entschuldigte sich zwar, aber auch die nächsten zehn Minuten passierte nichts. Also standen wir auf, gingen selbst zur Kasse und zahlten dort direkt unsere Getränke. Anschließend gingen wir nach nebenan zu Mac Donalds. Dort hatten wir auch einen schönen Blick auf den Altmarkt, schnell etwas gegen den Hunger und eine nette Bedienung. Tausendmal besser!

Fazit:Es gibt nur eine Schlussfolgerung: Nie mehr ins Central!