Benefiztournee: Cellist Thomas Beckmann gastiert in Dresden

Cellist Thomas Beckmann

Der bekannte Kammermusiker Thomas Beckmann gastiert unter dem Motto 'Beckmann spielt Cello' zugunsten von obdachlosen und hilfebedürftigen Menschen am 21. Februar um 18 Uhr in der Kreuzkirche. Auf dem Programm des Solo-Recitals stehen Werke von J.S. Bach, Antonio Vivaldi, Charlie Chaplin, Fritz Kreisler, Maurice Ravel und Camille Saint-Saëns. Der Gewinn der Konzerte und die Spenden gehen an obdachlose und hilfsbedürftige Menschen. Der Künstler verzichtet auf seine Gage. "Die Herzen der Menschen mit dem Cello für die Not der Ärmsten erweichen. Die Musik ist eine unbezwingbare Macht des Guten!", sagt der Musiker. 

 

Bereits zum 13. Mal spielt der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann zugunsten hilfsbedürftiger und obdachloser Menschen. Seine Benefiztournee führt den 58jährigen noch bis 1. April 2016 durch Deutschland. Beckmanns unermüdlicher Einsatz gegen die Not begann im Jahr 1993. Während Tausende von Menschen zum Düsseldorfer Weihnachtsmarkt strömten, erfroren zwei obdachlose Frauen in der Altstadt. Der Cellist startete daraufhin die erste private Hilfsaktion zugunsten Obdachloser nach dem Kriege "Schlafsäcke für Obdachlose". Drei Jahre später gründete er den GEMEINSAM GEGEN KÄLTE Verein, der seitdem bundesweit obdachlosen und hilfsbedürftigen Menschen in über 100 deutschen Städten hilft. Das Projekt steht auf den Säulen der beiden Kirchen und der Verwaltungen der beteiligten Partnerstädte. Schirmherren der Veranstaltungen sind in der Regel die Oberbürgermeister der Kommunen und die Ministerpräsidenten der Länder. Rund 1,5 Millionen Euro spielte der international renommierte Cellist in mittlerweile über 500 Benefizkonzerten bislang ein. Beckmann trat weltweit in den größten Konzertsälen auf sowie vor Papst Benedikt XVI und der Kaiserin von Japan.

 

Der Kartenverkauf läuft über die öffentlichen Vorverkaufsstellen, www.eventim.de (Hotline 01806.570000), den GEMEINSAM GEGEN KÄLTE e.V. (Tel. 0211.320404, info@gemeinsam-gegen-kaelte.de, www.gemeinsam-gegen-kaelte.de ) und die Projektgruppen vor Ort.