Bei diesen Restaurants könnt Ihr Leckeres liefern lassen oder bestellen

Foto: Disy

Jammern hilft nicht! Das sagen sich die Dresdner Gastronomen in dieser Krise und werden aktiv. Am schlimmsten trifft es die Restaurants über 10 Mitarbeiter wie das Enotria da Miri oder das Ausonia. Denn die staatliche Soforthilfe gibt es nur für Lokale bis 10 Mitarbeiter. Disy hat sich umgehört, wie es den Gastronomen geht und wer in diesen Wochen Liefer- oder Abholservice anbietet.
„Ich habe mehr als 43 Mitarbeiter. Bei mir kommt keine staatliche Unterstützung an“, so Gastronom Miri. Also packt er selbst an und hat gleich von Beginn der Krise an seinen Restaurantbetrieb auf Liefer- und Abholservice umgestellt. Von 12 bis 20 Uhr können seine Kunden bestellen. Firmen nehmen den Service an, aber auch Familien und andere Privatleute, die auch während der Kontaktsperre nicht auf das gute Essen von Miri und seinem Team verzichten wollen oder einfach keine Lust mehr zum Kochen haben. „Ich bin froh über meine Stammkunden. Die halten mir auch jetzt die Treue“, freut sich der Chef vom „Enotria da Miri . Bestellen kann man unter 0351 49 76 76 46 oder unter 0351 41 02 490.  

Foto: Klemens Renner

Weniger leicht hat es aber Murrolo vom „Ausonia“. In der Königstraße bietet er von 11.30 bis 20 Uhr einen Abholservice. Man kann alles aus der Karte bestellen, entweder vor Ort an der Tür oder vorher telefonisch. „Am meisten wünsche ich mir,  dass es meinen Kunden gut geht. Ich hoffe, sie sind gesund und kommen nach der Krise alle wieder.“ Auf die Frage, wie es ihm gehe, antwortete er: „Alles gut. Es wird auch wieder besser.“  Obwohl es für ihn selbst schwer ist, bietet er seinen Kunden sogar einen Rabatt von 20 Prozent auf alles an. Bestellen kann man bei ihm unter 0351/8033123.

Foto: Disy

Die außergewöhnliche Situationen fordert auch im El Rodizio außergewöhnliche Maßnahmen. Daher haben sich die Chefs etwas Besonderes als Osterangebot einfallen lassen. Man kann einen Lammkeulenbraten von ca. 1,5 kg mit Sauce und Rosmarinkartoffeln für 75 Euro oder ein Irisches dry aged Tomahawk Steak von ca. 1kg mit Kräuterbutter und Rosmarinkartoffeln für 85 Euro bestellen (0351/4976884). „ Wir müssen den Namen, die Menge, die Abholzeit und den Gargrad bis 18 Uhr am Vortag wissen“, so Angela Beyer. „Sollte das Abholen nicht möglich sein, sollen die Interessenten einfach mit uns Kontakt aufnehmen. Wir finden eine Lösung.“

Foto: Disy

Schnell umgestellt hat Franco vom „Fellini“. Er liefert in Klotzsche, Weixdorf, Hellerau und Langebrück aus. Mit der Unterstützung vom Staat ist er sehr zufrieden. „Wir nutzen das Mittel der Kurzarbeit. Die Unterstützung durch die SAB ist nach ein paar Tagen auf dem Konto angekommen“, erklärt er zufrieden.

Aktuell

Coronavirus: Schädlingsbekämpfung und Unternehmenshygiene stehen jetzt im Fokus
Prävention und Akutmaßnahmen von staatlich geprüften ...
Das aktuelle Editorial der Chefin
Kann nicht einfach mal Ruhe einkehren? Können wir nicht ...
Verletzungen beim Gärtnern richtig verarzten
Die Sonne lockt: Sobald die Forsythien blühen, werden die ...
pizza.de
pizza.de
Eine schnelle und bequeme Alternative zum Restaurantbesuch ist die Essensbestellung im Internet. Bei pizza.de sind sämtliche Lieferdienste aus Dresden zusammengefasst und von den Nutzern bewertet. So fällt es leicht, das Lieblingsessen beim besten Anbieter zu finden.