Bau eines Massivhauses

Foto:123rf.com

 

Für viele Menschen ist der Bau eines Hauses die größte Investition im Leben. Es sollte daher im Vorfeld genau überlegt werden, welche Schritte genau notwendig sind und wie der Bau sinnvoll organisiert wird. Der Bau eines Haues ist ein gewaltiges Projekt. Der enorme Umfang macht sich bemerkbar, wenn man das Haus bauen lässt. Ist der Bau abgeschlossen, so ist man noch lange nicht fertig. Denn dann kommt der spannendste Teil, der Einzug und die Gestaltung der Inneneinrichtung. 

 

Die Finanzierung planen

Als Erstes muss man die Finanzierung planen. Wenn man keine Gewissheit über die Kosten hat, dann ist das Projekt anfällig für Unterbrechungen. Es ist besser, wenn man sich zunächst einen Plan macht und überlegt, ob man sich das entsprechende Haus überhaupt leisten kann. Wichtig ist auch, dass man sich Finanzierungen von der Hausbank einholt. Dabei muss ein vermeintlich gutes Angebot nicht immer gleich das Beste sein. Jedoch kann ein Vergleich von mehreren Angeboten dafür sorgen, dass man letztendlich das fairste Angebot entgegennimmt. 

Die besten Vergleichsmöglichkeiten bietet heute nach wie vor das Internet. Wenn man seinen gewünschten Anbieter gefunden hat, so kann man persönlich Kontakt aufnehmen. Praktisch ist es, wenn das Finanzinstitut sich in der Nähe befindet. Oftmals gibt es beim Hausbau Dinge zu klären, wo der persönliche Kontakt erforderlich ist. 

 

Auswahl des Grundstücks

Die Wahl des Grundstücks erfolgt eigentlich vor der Hausplanung. Trotzdem sollte man dabei aber die Wüsche des späteren Hauses berücksichtigen. Dabei spielen nicht nur eine Rolle die Größe und Lage, sondern auch eine mögliche Lage am Hang. Weiterhin sollte man beachten, dass die Abdichtungen für Hausleitungen verlegt werden müssen. Wo soll dies geschehen, wenn der Boden zu hart wirkt? In diesem Zusammenhang muss ebenfalls überprüft werden, ob Anschlüsse an Strom und Kanalisation bereits vorhanden sind. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, muss man mit erheblichen Mehrkosten rechnen. 

 

Die Hausplanung

Die Planung eines Massivhauses ist sehr aufwendiger als bei einem Fertighaus. Zwar hat man nicht eine Firma, die einen rundum betreut, jedoch kann der Bau eines Massivhauses sinnvoll strukturiert und geplant werden. Entscheidend ist, dass man eine gute Beziehung zum Architekt hat.