Axel Ludwig - Direktor des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München und Verantwortlicher für das Resort in Berchtesgaden

Foto: Disy/Alexander Tselim

Ich finde es wunderschön, Erfolgserlebnisse zu haben. Wenn der Plan, den man geschmiedet hat, implementiert wird und funktioniert, ist das Erfolg pur. Andererseits ist Erfolg auch schon der eine zufriedene Gast aber auch wenn das Jahresbudget erreicht wird oder die Umbaumaßnahme gut vom Markt angenommen wird. Es ist eine Vielzahl an kleinen und großen Ereignissen, die auf Erwartungen basieren.Ich bin sehr ehrgeizig, weil ich angetrieben bin von der Lust auf Erfolg. Ich möchte etwas erreichen, was verändern, was bewegen und für etwas stehen. Ich möchte gute Dinge tun und meine Werte leben. Dadurch bin ich engagiert und getrieben die Energie aufzubringen, die zum Erfolg führt. Meine Karriere war relativ geradlinig. Ich wusste immer, was ich will. Ich hatte kurzfristig auch mein Ziel verändert. Ich wollte zu Beginn meiner Karriere ein erfolgreicher Spitzenkoch werden. Im Weiterbildungsprozess habe ich dann das Ganze überdacht, mein Ziel geändert und wollte dann Direktor eines der führenden Luxushotels werden. Wenn in so einer Umgebung der Wille, Leistungsbereitschaft, Leidensbereitschaft, Disziplin und etwas Talent da sind, so kann man alles erreichen. 

 

Vita: Axel Ludwig leitet seit fünf Jahren das 5-Sterne-Hotel Kempinski-Hotel „Vier Jahreszeiten“ in München und seit einem halben Jahr das neue Resort in Berchtesgaden. Der gebürtige Bonner war zuletzt General Manager im Kempinski Nil Hotel in Kairo. Axel Ludwig blickt auf 20 Jahre Hotelerfahrung in Deutschland, der Schweiz, Russland, der Türkei und Ägypten. Seine berufliche Laufbahn bei Kempinski begann er 2003 im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg.