Armbrustschießen der BMW Niederlassung München

Der Volltreffer auf der Wiesn!

 

„BMW-Armbrustschießen“: Michaela May, Michel Guillaume, John Jürgens, Lola Paltinger, Verena Ofarim, Jessica Libbertz, Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe und Co. zielen ins Schwarze – und Jutta Speidel sichert sich bei den dritten Platz!

 

Wiesn-Gaudi, Gewinner, glückliche Paare und (doppelte) Nachwuchsfreuden!

 

Das Münchner Oktoberfest steht für Tradition. Und zu einer der schönsten zählt das „BMW-Armbrustschießen“! Es findet immer am ersten Oktoberfest-Montag statt, in diesem Jahr zum bereits 16. Mal. Und auch im Terminkalender der Prominenten hat die Veranstaltung ihren festen Platz. Denn neben Bier, bayerischen Schmankerln und guter Stimmung ist hier jedes Mal auch eine besondere Gaudi inklusive: die Gäste dürfen selbst – wie es der Name sagt – ihr Glück an der Armbrust versuchen.  

 

Die Schießhalle des Armbrustschützenzeltes der Familie Inselkammer platzte vor lauter VIPs auch dieses Jahr fast aus allen Nähten. Gastgeber Bernd Döpke, der Leiter der BMW Niederlassung München,konnte neben zahlreichen Kunden und Geschäftspartnern auch viel Prominenz aus Wirtschaft, Kultur, Politik, Adel und Showgeschäft begrüßen: darunter u.a. die Schauspielerinnen Jutta Speide lund Michaela May, die Schauspieler Michael Guillaume und Timothy Peach, DJ John Munich alias John Jürgens mit seiner Frau Hayah, Regisseur Joseph Vilsmaier, das Moderatoren-Duo Alexandra Polzinund Gerhard Leinauer, Moderatorin Jessica Libbertzmit Mann Roman, Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Mietwagen-Lady Regine Sixt, den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, Münchens ehemaligen Bürgermeister Josef Schmid mit Frau Natalie sowie die OB-Kandidatin der CSU, Kristina Frank.  

 

Spannen, anlegen, zielen und dann schießen – nach einer Einführung in den richtigen Umgang mit der Armbrust gab es dann gleich eine lange Schlange am Schießstand. Denn diesen Spaß ließ sich kaum einer entgehen. Und die Promis bewiesen durchaus Ehrgeiz…

 

Männer oder Frauen – wer stellte sich geschickter an? Jutta Speidel flößte selbst den „g’standenen Mannsbildern“ in der Schießhalle Respekt ein. Sie war zum ersten Mal dabei, traf aber gleich fünfmal ins Schwarze! „Leider werden nur die besten drei Treffer gezählt“, meinte sie. Wie hat sie das gemacht? Hat sie heimlich geübt? „Einfach drauf los“, erklärte sie. „Ich schieße aber einfach wahnsinnig gerne.“

 

Gleiches erzählte Michaela May, die mit ihrem Mann Bernd Schadewald Stammgast bei der Veranstaltung ist: „Ich bin auf dem Oktoberfest immer bei Ali’s Schießstand anzutreffen, denn dort gibt es noch die alten Papierblumen aus Oma’s Zeiten. Ich mag diesen Event hier, denn er ist sportlich und man hat viel Spaß.“  

 

Auch Trachten-Designerin Lola Paltinger (mit ihrem Lebensgefährten Andi Meister) kommt fast jedes Jahr: „Das BMW Armbrustschießen ist es immer wunderbar entspannt. Es ist auch mal schön, nicht auf den Bänken zu tanzen. Dafür kann man sich wenn man mag sportlich betätigen. Und es ist immer eine nette Runde mit vielen Bekannten.“ 

 

„Wir waren schon letztes Jahr dabei und ich habe zweimal ins Schwarze getroffen“, erzählte John Munich. „Deshalb bin ich gerne wieder hier, um mein Glück an der Armbrust zu versuchen. Es ist immer schön hier, da man viele Freunde trifft. Auch BMW begleitet mich schon viele Jahre, denn ich habe schon bei vielen Events aufgelegt. Es ist großartig, dass sie hier auf dem Oktoberfest eine schöne Tradition aufrechterhalten.“ 

 

Viele treue Fans des Events, aber auch viele Neulinge waren da. Moderatorin Jessica Libbertz zum Beispiel: „Mein sportlicher Ehrgeiz führt mich hierher“, meinte sie schmunzelnd. „Und natürlich die Neugierde, denn das hier ist mein erstes Mal an der Armbrust.“ Aufs Zielwasser verzichtete sie: „Ich trinke lieber alkoholfrei.“

 

„Erst trinken, dann zielen“, so der Experten-Tipp von Schauspieler Michael Guillaume (mit seiner Frau Georgia), die erstmals dabei waren. „Ich bin an der Armbrust besser als meine Frau“, war er sich sicher. „Ich habe eine 27-jährige Erfahrung, denn für meine Rolle in SOKO musste ich damals das Schießen lernen.“

 

Gastgeber Bernd Döpke begrüßte die Gäste und freute sich über die ausgelassene Stimmung: „Diese Veranstaltung ist mittlerweile Kult, auch wenn es für mich eine Premiere ist. Ob Stammgast oder Neuling – das BMW Armbrustschiessen ist für alle ein echtes Highlight auf der Wiesn. Am Zielsichersten trifft man mit der richtigen Mischung aus einer ruhigen Hand, Selbstvertrauen und natürlich Freude.“

 

Charlotte Knobloch (Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern) ist jedes Jahr dabei– auch wenn sie selbst einen Bogen um die Armbrust macht: „Ich schaue lieber zu, bin an der Armbrust wenig talentiert“, meinte sie. „Das überlasse ich lieber den anderen. Aber es ist eine schöne bayerische Tradition und ich freue mich, dass sie von BMW hochgehalten wird.“ 

 

„Mein Sohn war letztes Jahr mit meiner Frau hier, da ich zeitlich verhindert war“, erzählte Schauspieler Timothy Peach. „Ich hoffe, dass ich hier nicht schlechter abschneide als er. Es ist wirklich erstaunlich: man ist sich ganz sicher, dass man ins Schwarze trifft – und dann schießt man doch wieder daneben. Aber ein ordentlicher Schluck Zielwasser ist da immer hilfreich.“ 

 

Verena Ofarimmachte sich bislang auf dem Oktoberfest eher rar: „Auf der Wiesn sind mir zu viele Menschen. Aber ist es wunderbar entspannt. Und ich habe bei meinem ersten Armbrustschießen auch gleich einmal ins Schwarze getroffen“, erzählte sie. Auf beruflich ist sie auf neuen Wegen: „Ich    möchte mich was das angeht verändern“, so die Designerin des Dirndl-Labels „Ena“: „Meine Dirndl gibt es ab jetzt nur noch in limitierter Edition. Dafür habe ich eine Meditationsausbildung gemacht und arbeite an einer Kollektion mit Raumsprays. Ich orientiere mich ab sofort weniger im Dirndl- , sondern vielmehr im Achtsamkeitsbereich.“

 

OB-Kandidatin Kristina Frank kennt sich mit der Armbrust gut aus: „Ich war schon öfter beim Armbrustschiessen, aber zum ersten Mal hier bei BMW. Die Armbrust ist relativ schwer, deshalb muss man recht schnell abzielen“, erklärte sie. Auch auf der Wiesn ist sie so gut wie daheim: „Ich bin ein Wiesnkind und bin fast jeden Tag hier. Aber viel ist ja auch Business. “ Sie hatte auch einen guten Tipp parat, wie man den Bier-Marathon fit übersteht: „Immer nur ein bis zwei Ringerl der Maß trinken – und am besten nur Radler.“ 

 

Es gab nicht nur Sieger-, sondern auch Nachwuchsfreuden. Sophia Gräfin von Schaesberg ist zum ersten Mal Mutter geworden und zeigte sich erstmals seit der Geburt auf dem Society-Parkett: „Es ist ein Junge, elf Wochen alt“, erzählte sie stolz. „Meine Schwiegermutter passt heute auf, aber allzu lange kann ich hier nicht bleiben, da der Kleine noch Hunger hat.“ Diesen Event ließ sie sich nicht entgehen: „Ich bin Jägerin und somit hat mich das Armbrustschiessen natürlich interessiert.“

 

Mit Babybauch zum Armbrustschießen: Designerin Ophelia Blaimer. Sie freut sich auf doppeltes Babyglück: „Es werden Zwillinge, zwei Jungs“, erzählte sie. „Geburtstermin ist der 11.11.. Mir geht es noch wunderbar, aber das Schießen überlasse ich heute doch lieber Tino“, so die Designerin, die mit ihrem Lebensgefährten Tino Bauer kam. 

 

Bei der Siegerehrung wurden dann die jeweils besten drei weiblichen und männlichen Teilnehmer geehrt. Über den Titel „Schützenkönigin“ freute sich in diesem Jahr Pia Viola Zwikirsch, „Schützenkönig“ wurde Dr. Andreas Haas. Aber egal ob Gewinner oder nicht – dabei sein war alles.

 

Glück in der Liebe hat Moderatorin Carolin Henseler: sie zeigte sich erstmals mit ihrem neuen Herzblatt, Sky-Moderator Yannick Erkenbrecher, auf dem Society-Parkett: „Das Ganze ist ganz frisch und erst ein halbes Jahr alt“, erzählte sie strahlend. 

 

Bei Bier und bayerischen Schmankerln feierten außerdem: Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz, Moderatorin Karolin Kandler mit ihrem Ehemann Thomas Kandler, Simone Ballack („Die Armbrust ist Neuland für mich“) mit Ehemann Andreas Mecky, die im Partnerlook von Designerin Astrid Söll kamen, die ebenfalls dabei war, Moderatorin Alexandra Polzin („Für mich startet die diesjährige Wiesn mit diesem Event, ich bin dieses Mal sozusagen ein Spätzünder.  Ich liebe diese Veranstaltung, da sie ruhiger und entspannter ist als die anderen und weil man sich nach dem Schießen auch unterhalten kann“) mit Ehemann Gerhard Leinauer, Moderatorin Eva Grünbauer (in „Lola Paltinger“) mit Mann Richard George, Charlotte Gräfin von Oeynhausen mit ihrem Lebensgefährten, Mount Everest-Bezwinger Alexander Freiherr von Cramm, Moderatorin Barbara Osthoff, Stoiber-Tochter Constanze Hausmann mit Ehemann Jürgen Hausmann, Unternehmer Robert Salzl, Marianne Wille (Dallmayr), Monaco-Konsul Alexander Liegl, Anwalt Stavros Kostantinidis, die Rennfahrer Jens Klingmann und Martin Tomczyk, Mark Mast (Intendant & Chefdirigent Bayerische Philharmonie), der bei den Herren den dritten Platz belegte, uvm.

 

Text: Andrea Vodermayr